Autograf: nicht ermittelt

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Berlin
Erwähnte Institutionen: Königliche Schauspiele <Berlin>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1819103114

http://bit.ly/2fOXkDt

Spohr



Der letzte belegte Brief dieser Korrespondenz von Brühl an Spohr ist derzeit verschollen. Die Existenz dieses Briefs ergibt sich aus Brühls Antwortbrief vom 31.10.1819. Eine zeitlich nahe Inhaltsangabe des Briefs findet sich wahrscheinlich in Spohr an Wilhelm Speyer, 21.11.1819: „Da es jezt in Berlin an einem großen und schicklichen Concertlokale fehlt, so machte ich dem Grafen Brühl die Proposition, für die Hälfte der Einnahme mit ihm gemeinschaftlich Concert im großen Opernhause zu geben.” Vermutlich hat Brühl sehr schnell auf diesen Brief geantwortet; daher entstand er wohl noch am 31.10.1819 oder zumindest nur kurz vorher.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (11.11.2016).