Autograf: Musik- och teaterbiblioteket [Musik- und Theaterbibliothek] Stockholm (S-Skma), Sign. Fryklund Collection

Lebet, o Freunde beglückt, und lebet, meiner gedenkend,
Will nun Geschick, daß ich leb’ oder gewesen nur sey.

Für Brüder achtet die wahrhaften Freunde,
– und lasset uns Freunde seyn!

der mit ganzer Seele an Euch,
Geliebte! hängt, – dem gewährt
den Stolz, sich Euern Freund
zu nennen – ein theilnehmenderes Herz fandet
ihr nicht – Friedrich Thomae

Cleve am Tage vor unsrer
Trennung,
den 13 October 1817.

Autor(en): Thomae, Friedrich Wilhelm Ludwig
Adressat(en): Spohr, Dorette
Spohr, Louis
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1817101346

http://bit.ly/2YJtHdM

Spohr



Der nächste überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Thomae, 04.05.1819.

Zum Konzertaufenthalt des Ehepaars Spohr Kleve-Aufenthalt 1817 vgl. „Aus Cleve, den 9 Oktbr.“, in: Zeitung für die eleganten Welt 17 (1817), S. 1767; „Spohr. Cleve. Niederrheinländer. Römische Alterthümer“, in: Hesperus (1817), S. 552; Louis Spohr, Lebenserinnerungen, hrsg. v. Folker Göthel, Tutzing 1968, Bd. 2, S. 46f. (Text mit fehlerhafter Paginierung auch online).

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (28.08.2020).