Autograf: Beethoven-Haus Bonn (D-BNba), Sign. NE 241,6

Herrn I.B. Simrock
(Musikhandlung in der Schildergasse
N-ro 22,)
in
Cölln.

franco.


Aachen den 27sten Aug.
17.

Wohlgeborner,
Hochzuverehrender Herr,

Zufolge Ihres gütigen Anerbiethens, daß Sie sich des vorläufigen Arrangements eines Concerts in Cölln gefälligst unterziehen würden, bin ich so frey, Ihnen zu melden daß ich den 4ten oder 5ten September in Cölln einzutreffen gedenke und daß es mir daher sehr angenehm seyn würde, wenn das Concert den 7ten, 8ten oder spätestens den 9ten stattfinden könnte.1 Ich ersuche Sie daher, wenn sonst kein Hinderniß im Wege steht, einen von diesen Tagen auszuwählen und nun bald möglichst die Subscriptionsliste cirkuliren zu lassen. Da es indessen auch ein möglicher Fall wäre, daß wir zu einem längeren Aufenthalt in Lüttich, wohin wir morgen reisen, veranlaßt würden,so bitte ich Sie, das Concert in Cölln nicht früher in den Zeitungen oder durch Affiches anzukündigen, bis ich Ihnen noch einen 2ten Brief aus Lüttich geschrieben habe.2
Wir haben hier am 16ten und gestern in zwey Concerten, die sehr besucht waren, recht brillante Geschäfte gemacht und im Cirkel von gebildeten Kunstfreunden 14 Tage sehr angenehm verlebt.3 Auf den 1ten Sept. ist das Concert in Lüttich bestimmt und von den dortigen Musikfreunden im voraus arrangirt worden.4 Gleich nach diesem Concerte gedenken wir ohne weitern Aufenthalt nach Cölln zurückzukehren.
Ich lege Ihen für den Fall, daß Sie das Programm für das dortige Concert mit auf die Subscriptionsliste sezen wollen, eine Afiche vom ersten hiesigen Concerte bey, weil es ganz dasselbe seyn wird, bis auf die Arie von Weigl, statt deren die einzuschieben wäre, die die Dame5 in Cölln singen wird, die schon damals auf Ihre Aufforderung so gütig war, Ihre Mitwirkung zuzusagen.
Verzeihen Sie gütigst, daß ich Sie mit so vielen Bitten plage und seyn Sie meiner herzlichen Dankbarkeit für Ihre Gefälligkeit im Voraus versichert.
Mit besonderer Hochachtung

ganz der Ihrige
Louis Spohr.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Lüttich
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1817082721

http://bit.ly/1NRbtvF

Spohr



Diesem Brief geht ein vermutlich schriftliches Angebot Simrocks voraus, ein Konzert des Ehepaars in Köln zu organisieren. Spohr korrigiert in seinem Brief vom 29.08.1817 einige Einzelheiten dieses Briefs.

[1] Das Konzert fand am 08.09.1817 statt (Heinz Oepen, Beiträge zur Geschichte des Kölner Musiklebens 1760-1840 (= Beiträge zur rheinischen Musikgeschichte 10), Köln 1955, S. 111).

[2] Spohr erwähnt im Folgebrief, seine Frau und er hätten auf die Reise nach Lüttich verzichtet.

[3] Vgl. Alfons Fritz, „Theater und Musik in Aachen seit dem Beginn der preußischen Herrschaft”, in: Zeitschrift des Aachener Geschichtsvereins 24 (1902), S. 176f.; dort S. 177, Anm. 1 Abdruck des Konzertprogramms vom 26.08.1817.

[4] Keine weiteren Belege ermittelt.

[5] Nicht ermittelt.

Kommentar und Verschlagwortung, wenn in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (15.12.2014).