Autograf: nicht ermittelt

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Weber, Carl Maria von
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1812102013

http://bit.ly/33cXbDi

Spohr



Existenz und Datum des Briefs ergeben sich aus Webers Tagebucheintrag vom 06.11.1812: „Briefe gefunden von […] Spohr [...]“ (Carl-Maria-von-Weber-Gesamtausgabe. Digitale Edition). Demnach fand Weber diesen Brief bei seiner Rückkunft in Gotha vor. Vermutlich ist dies die Antwort auf den derzeit ebenfalls verschollenen Brief Weber an Spohr, 12.10.1812. In diesem Fall verfasste Spohr diesen Brief vermutlich während seines Leipzig-Aufenthalts zwischen 13. und 20.10.1812 (vgl. „Leipzig“, in: Allgemeine musikalische Zeitung 10 (1812), Sp. 718-726, hier Sp. 722ff.; „Leipzig“, in: Morgenblatt für gebildete Stände 6 (1812), S. 1192).
Webers Antwortbrief vom 11.11.1812 ist derzeit ebenfalls verschollen.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (24.11.2020).