Autograf: Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig (D-LEsta), Sign. 21070 C. F. Peters, Leipzig, Nr. 850, Bl. 38

Gotha den 9ten Aprill
12.

Lieber Freund,

Ich habe von den mir vorgeschlagenen Instrumenten das erste von Königsholz mit der Türkischen Musick gewählt, und ersuche Sie, es nun sorgfältig einpacken zu lassen und mit der ersten Gelegenheit nach Zelle (bey Hannover) an den Hofmedikus Köhler zu überschicken. Da die höchste Summe für Instrument und Transport zu der mir Auftrag gegeben ist 250 Rth. beträgt so bitte ich Sie noch etwas abzulassen, damit die Kosten von beyden die obige Summe nicht überschreiten.
Übrigens verlasse ich mich darauf, daß Sie dieser Familie ein vorzügliches Instrument überschicken, damit das Zutrauen das sie in mich gesezt hat, nicht getäuscht werde. Daß Ihnen der Hofmedikus Köhler sogleich nach Empfang des Instruments das Geld überschicken wird, dafür stehe ich ein. Geben Sie ihm nur die Art an wie er Ihnen das Geld übermachen soll.
Mit Achtung und Freundschaft

der Ihrige
Louis Spohr.1

Erwähnte Personen: Köhler, Friedrich Ludwig Andreas
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Celle
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1812040920

http://bit.ly/2aHoviz

Spohr



Dieser Brief ist Spohrs Antwort auf Kühnel an Spohr, 03.04.1812. Kühnel beantwortete diesen Brief am 01.05.1812.

[1] Auf der letzten Seite des Briefes befindet sich von anderer Hand noch der Eingangsvermerk des Verlags: „1812 / d. 9. April / '' 11. '' / Spohr / Gotha.“

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (29.07.2016).