Autograf: nicht ermittelt

Erwähnte Personen: Becker, Wilhelmine
Gley, Christine
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Der Zweikampf mit der Geliebten
Erwähnte Orte: Hamburg
Erwähnte Institutionen: Stadttheater <Hamburg>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1811092414

http://bit.ly/2JsCW8C

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit ebenfalls verschollenen Brief von Schröder an Spohr.
Existenz und Inhalt dieses Briefs ergeben sich aus Spohr an Friedrich Ludwig Schmidt, 04.10.1811: „Vor etwa 10 Tagen, kurz vor meiner Abreise aus Gotha erhielt ich einen Brief von Herr D. Schröder worin er mir meldete, daß Mad. Becker die Partie der Isabella nicht übernehmen wolle, ihrer Figur und der Tiefe der Sopranparthie wegen. Diese letzte hätte ich nun leicht verändern können, da aber der Einwurf wegen ihrer Figur nur gar zu gegründet ist, wie ich das schon früher selbst gegen Herrn Schröder äußerte, so machte ich diesem den Vorschlag, die beyden Damen Gley und Becker ihre Rollen tauschen zu lassen, wodurch keine einbüßen würde, indem beyde Parthien gleich brillant und dankbar sind, und wodurch gleich alle Schwierigkeiten aus dem Wege geräumt wären.“
Das Briefdatum um den 24.09.1811 ergibt sich aus der Datumsangabe im Zitat unter der Voraussetzung, dass Spohr den Brief unmittelbar nach Ankunft des Briefs beantwortete.
Schröders Antwortbrief ist derzeit ebenfalls verschollen.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (06.06.2018).