Autograf: Spohr Museum Kassel (D-Ksp), Sign. Sp. ep. 1.5 <Peters 18060127>

Herrn
Herrn Kühnel. An
(Bureau de Musique.)
in
Leipzig

franco.1


Gotha den 27sten Jan.
6.

P. P.

Ich eile Ihren Brief den ich gestern erhielt zu beantworten, indem Sie mich auf etwas in meinen Quartetten aufmerksam gemacht haben, was ich noch abgeändert wünschte. Im ersten so wie im lezten Satze des Quartetts in C dur muß C Takt seyn, im Adagio aber auch im ersten Satz des Quartetts in g bleibt es 4/4 Takt. Mit der Dedication bleibt es übrigens wie ich es aufgeschrieben hatte.
Eilen Sie nun, so viel es Ihnen möglich ist, mit der Herausgabe der Quartetten, und überschicken Sie mir dann doch gefälligst ein Exemplar davon. – Wie steht es denn um die2 Musik, um die ich in meinem vorigen Briefe gebeten habe?3
Leben Sie wohl, und grüßen Sie meine Freunde in Leipzig.

Ihr
ergebenster Freund
L. Spohr.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Quartette, Vl 1 2 Va Vc, op. 4
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1806012720

http://bit.ly/1VrWSuI

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Kühnel an Spohr, 22.01.1806. Kühnel beantwortete diesen Brief am 19.02.1806.

[1] Auf der Rück- und zugleich Umschlagsseite des Briefes findet sich von anderer Hand der Empfangsvermerk des Verlags: „1806 / 27 Jan. / 4 'Febr. / Spohr in Gotha.“.

[2] „um die” über ein gestrichenes, nicht entziffertes Wort geschrieben.

[3] Vgl. Spohr an Kühnel, 19.12.1805.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (31.05.2016).