Autograf: Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung mit Mendelssohnarchiv (D-B), Sign. N.Mus.ep. 2621
Druck: Autographen aus allen Gebieten. Auktion am 11. und 12. Juni 1986 (= Katalog Stargardt 636), Marburg 1986, S. 245 (teilweise)

Herrn
Herrn A. Kühnel. (Bureau
de Musique.)
in
Leipzig

franco.1


Braunschweig
den 10sten Aug. 5.

P. P.

Ihren Brief habe ich richtig erhalten, und mich Ihrem Auftrage gemäß bey Herrn Spehr nach Herrn Schröter in Bremen erkundigt, und von ihm erfahren, daß er allen Erkundigungen nach Herrn Schröter für einen rechtlichen und redtlichen Mann halten müsse, ihm auch bereits von seinem Verlage gegeben habe.
Meine Quartetten sind noch nicht fertig, indem ich diesen Sommer viel kleine Reisen gemacht habe, die mich an Arbeiten gehindert haben.
Eine Neuigkeit muß ich Ihnen noch melden namlich, daß ich von hier ab, und als Concertmeister nach Gotha gehen werde, wo ich in eine, meinen Wünschen weit angemessenere Lage versetzt werde. Dort wird es mein erstes Geschäft seyn, meine Quartetten wovon 2 schon fertig sind, zu beendigen.
Leben Sie wohl lieber Freund

der
Ihrige
L. Spohr.

Erwähnte Personen: Schröter, Johann Adam Huldreich
Spehr, Johann Peter
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Quartette, Vl 1 2 Va Vc, op. 4
Erwähnte Orte: Gotha
Erwähnte Institutionen: Hofkapelle <Braunschweig>
Hofkapelle <Gotha>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1805082020

http://bit.ly/25t7We2

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Kühnel an Spohr, 10.05.1805. Der nächste Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Kühnel, 19.12.1805.

[1] Auf dem Umschlag inden sich neben dem Siegel Spohrs und der Adresse von anderer Hand der Empfangsvermerk des Verlags: „1805 / 20 Aug / 26 - / Spohr / in / Braunschweig”.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (30.05.2016).